Sicherer Schulweg




Initiative „Sicherer Schulweg“


Seit Oktober 2022 gibt es die überparteiliche Elterninitiative „Sicherer Schulweg“. Wir drängen darauf, dass die Verkehrssituation rund um die Volksschule und in der Kalvarienbergstraße verbessert wird (Übergänge, Bodenkennzeichnungen, Schilder, Verkehr verlangsamen, Gehsteigsituation, Beleuchtung, freie Parkplätze bei den Elternhaltestellen…). Konkrete Forderungen und Lösungsvorschläge wurden Hr. Bürgermeister Hannes Kogler unterbreitet und über 70 Unterschriften wurden überreicht. 

 

Unser Ziel: Platz und Sicherheit für Kinder auf ihren Schulwegen. Wir streben eine konstruktive Zusammenarbeit mit Gemeinde / Schule / Elternverein / Anrainer:innen an.

 

Warum?     6-Jährige…

… haben noch kein ausreichendes Gefahrenbewusstsein

… glauben z.B.: Wenn ich das Auto sehe, dann sieht es mich auch.

… haben noch kein ausgeprägtes Richtungshören.

… können Geschwindigkeiten nicht einschätzen. (erst ab 10-12 Jahren)

„Wir benötigen nicht verkehrsgerechte Kinder, sondern kindgerechten Verkehr!“ (Zitat: Klaus Robatsch, KfV, Bereichsleiter Verkehrssicherheit)

 

Unsere Aktionen verfolgen das Ziel „Sichtbar machen – sichtbar sein“

• Reflektoren
• Warnwesten
• Bunte Fußspuren im Nahbereich der Schule
• Schulwegpolizei (Schulung, Aktionswochen)

 

An alle Eltern/Großeltern: Bitte benutzt (weiterhin) die gekennzeichneten Elternhaltestellen. Damit leistet ihr einen großen Beitrag, dass die engen Straßen rund um die Schule sicherer werden. 

 

Wenn ihr Fragen | Ideen | Zeit für Mitarbeit habt, wendet euch bitte gerne an uns. 

 

Eure Initiative „Sicherer Schulweg“

 

Kontakt: office.sicherer.schulweg@gmx.at